ZentralsteuergeräteMaster control unitsЦентральные пульты управления主控装置
Home   Sitemap   Impressum   login

Zentralsteuergeräte

Um den steigenden Anforderungen an Ausbausteuersysteme gerecht zu werden, bietet Tiefenbach Control Systems verschieden Ausführungen an Zentralsteuergeräten an. Diese bilden das zentrale Kommunikationselement. Über sie erfolgt sowohl der Kontakt zur übertägigen Leitstelle als auch zu den einzelnen Ausbausteuergeräten im Streb. Je nach Einsatzbedingung können verschiedene Arten an Zentralen geordert werden.


iLCC

iLCC

Die Besonderheit des Longwall Control Center ist, dass die komplette Streblage über die 4 Grafikmodule grafisch dargestellt werden kann. Somit haben Sie ein komplettes Strebabbild vorliegen, bei dem sämtliche auftretende Fehler dargestellt werden können.

Die hohe Komplexität des Systems ermöglicht neben der Steuerbarkeit von Übertage auch einen komplett autarken Betrieb unter Tage, bei dem der Bedienkomfort durch die grafische Oberfläche weiterhin gewährleistet wird. Diese komfortable Bedienoberfläche ermöglicht Einstellungen/Änderungen der Parametersätze, sowie Konfigurationsänderungen direkt vor Ort vorzunehmen.

Das eigensichere Longwall Control Center (iLCC) sammelt Daten aus dem Streb, wertet diese aus und gibt die Werte nach Übertage an den Visualisierungsrechner. Hierbei werden Sensorwerte und der Betriebszustand erfasst. Des Weiteren empfängt das Longwall Control Center Daten- und Steuerbefehle von dem Visualisierungsrechner über Modem, TTY-Schnittstelle oder Lichtwelle von Übertage und leitet diese an die Steuergeräte im Streb weiter.

Das iLCC stellt verschiedene Schnittstellen zur Kommunikation mit Fremdsystemen zur Verfügung.

Es kann wahlweise in einem oder beiden Streb-/Streckenübergängen zum Einsatz kommen.

MCU-3S

MCU-3S

Beim MCU-3S handelt es sich um ein besonders kompaktes Zentralsteuergerät. Die zugrunde liegende Idee hinter der Entwicklung besteht darin, ein kosteneffektives Produkt anzubieten, welches primär als Nachrüstkomponente Verwendung finden soll.

Oftmals befinden sich in den Systemen der Betreiber bereits untertägige Visualisierungen. Bei einer Modernisierung des Systems, unter Beibehaltung der Visualisierung, würde hier der Einsatz einer iLCC eine nicht benötigte Redundanz erzeugen.

Das MCU-3S reduziert daher sein Ausstattungspaket auf die reinen Steuerungs- und Kommunikationsaufgaben und verzichtet auf jegliche grafische Aufbereitung der Daten.

© 2017 TIEFENBACH Control Systems GmbH