Funkneigungssteuerung FördererRadio remote conveyor inclination controlРадиоуправление ставом конвейера струговой установки运输机倾角无线远程控制
Home   Sitemap   Impressum   login

Funkneigungssteuerung

Wird ein Hobel als Gewinnungsmittel eingesetzt, besteht die Notwendigkeit, den Förderer zur Höhensteuerung des Hobels - dem Flöz folgend - zu nutzen. Dies geschieht über Richtzylinder, die über die Förderer-Niveausteuerung verstellt werden. Eine integrierte Lageregelung unterbindet die sonst übliche Wellenbewegung des Förderers bei unterschiedlich weit ausgefahrenem Schreitwerk.

Durch ständige Messung des Ist-Wertes und Vergleich mit dem Soll-Wert kann jederzeit die tatsächliche Position des Förderers erfasst werden. Sobald der Neigungswinkel des Förderers den parametrierten Grenzwert überschreitet justiert die Funkneigungssteuerung automatisch nach.


Funkneigungswaage

Funkneigungswaage

Die Funkneigungswaage bildet die zentrale Sensoreinheit des Systems. Das eingebaute Inklinometer misst ständig die Lage des Förderers im Raum. Die Übermittlung der Messwerte erfolgt drahtlos an die Auswerteeinheit.

Erhaltene Steuerbefehle kann die Funkneigungswaage über die integrierten Hirschmann Buchsen an eine Auslegersteuerung weiter geben.

Auswerteeinheit

Auswerteeinheit

Die Auswerteeinheit gibt über Funk erhaltene Messwerte an das ASG weiter und sendet Steuerbefehle drahtlos aus. Durch die kompakte Bauform dockt sie direkt an die RS485 Schnittstelle des ASG an und benötigt keine weiteren Haltevorrichtungen oder Zuleitungen.

Parametriergerät

Parametriergerät

Das Parametriergerät dient zur Erfassung des Realwinkels des Förderers, um den Messwinkel der Funkneigungswaage zu korrigieren. Das Gerät besteht aus einer Bedieneinheit und einer Sensoreinheit. Die Sensoreinheit ermittelt den aktuellen Ist-Wert des Förderers. Die erfassten Daten werden über ein Parametriersignal an das Ausbausteuergerät gesendet. Die Auswertung der Daten erfolgt in der Auswerteeinheit.

Auslegersteuerung

Auslegersteuerung

Die Auslegersteuerung besteht aus einem H-Steuerblock in verkleinerter Ausführung. Er besitzt sechs Funktionen, die über elektro-hydraulische Vorsteuerventile geschaltet werden, welche wiederum von der Funkneigungswaage elektrisch angesteuert werden. So kann der Winkel des Förderers auf den gewünschten Soll-Wert eingestellt werden.

© 2017 TIEFENBACH Control Systems GmbH