H SteuerungenHydraulic control systemsГидравлические блоки управления液压控制系统
Home   Sitemap   Impressum   login

H Steuerungen

Die weltweit verwendeten Steuerblöcke sind mit ihrer unempfindlichen Bauweise speziell für den untertägigen Bergbau zur Steuerung von Schreitausbauten entwickelt worden. Sie finden ebenfalls Anwendung in anderen Bereichen der Wasserhydraulik wie z.B. in Walzwerken oder als Motorsteuerung.

Um die unterschiedlichsten Anforderungen des Schreitausbaus und geforderte Kundenspezifikationen optimal erfüllen zu können, sind die hydraulischen Steuerungen aus einer großen Variantenpalette kombinierbar. Neben der Anzahl der notwendigen Funktionen (bis zu 24) und den vielfältigen Anschlussgrößen für die Schlauchleitungen können die Ventileinsätze mit unterschiedlichen Durchflussmengen gewählt werden.

Die an den Steuerblock angeflanschten Vorsteuerventile sind ebenfalls in unterschiedlichen Ausführungen vorhanden. Je nach den Anforderungen des Kunden bieten wir Ausführungen mit einfachen Hebeln nach dem Totmannprinzip an oder mit verschiedenen Kombinationen an Rasten.

Um bestimmte Funktionen des Schildausbaus wie zum Beispiel die Steuerung der Kohlenstoßspreize optimal ausführen zu können, können die Ventileinsätze mit einem Rückschlagventil ausgestattet werden. Dieses ist dabei in bestimmten Ventileinsätzen zwischen dem Arbeitsanschluss und dem Rücklauf integriert. Es verhindert so ein eigenständiges Ausfahren der Kohlenstoßspreize durch einen zu hohen Staudruck, der z.B. bei einem gleichzeitigen Rauben der Schilde auftreten kann.

Der einfache Aufbau der Steuerungen ermöglicht ein schnelles und unkompliziertes Auswechseln der Komponenten. Die Ventileinsätze in Patronenbauweise, Vorsteuerventile und der integrierte Steckfilter sind problemlos austauschbar.

Neben den Varianten der Standardversion sind viele weitere Ausführungen durch unterschiedlich gebohrte Steuerblockgehäuse möglich. So kann zum Beispiel die Ansteuerung von zwei Ventileinsätzen über eine Vorsteuerventilpatrone erfolgen. Eine weitere Variante wäre zum Beispiel ausgewählte Ventileinsätze über einen zusätzlichen Druckanschluss mit einem anderen Systemdruck zu versorgen.


H Steuerung, direkte Ausführung

H Steuerung, direkte Ausführung

Bei der direkten Ausführung sind die Vorsteuerventile direkt an dem Steuerblock angebracht. Diese Steuerungsart wird vorzugsweise in Schilden mit guter Erreichbarkeit eingesetzt.

H Steuerung, geteilte Ausführung

H Steuerung, geteilte Ausführung

Während bei der direkten Ausführung die Vorsteuerventile direkt an den Hauptblock geflanscht sind, wird bei der geteilten Ausführung die Vorsteuereinheit vom Hauptblock getrennt.

Die Ansteuerung über den „Multischlauch“ ermöglicht ein flexibles und unkompliziertes Arbeiten gerade bei hohen Schilden.

H Steuerung, kompakte Ausführung

H Steuerung, kompakte Ausführung

Bei der Kompaktsteuerung befinden sich zwischen der Vorsteuereinheit und dem Hauptsteuerblock der Anschlussblock für die „Multischläuche“. Dieser verbindet die einzelnen Kompaktsteuerungen in den Schilden miteinander. Dadurch entfällt die komplizierte Schlauchführung von Schild zu Schild. Die Kompaktsteuerungen bieten sich besonders für niedrige Schildausführungen an.

© 2017 TIEFENBACH Control Systems GmbH